Interaktive Präsentationen

Was ist eigentlich eine “interaktive Präsentation”. Nun ganz einfach: eine Präsentation, bei der Ihre Zuhörer in irgendeiner Form “mitmachen” können.

In der Schule ist es der Unterschied zwischen Frontalunterricht und Gruppenarbeit. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das Dialog im Vergleich zum Monolog für deutlich mehr Aufmerksamkeit sorgt.

Wenn Sie Ihr Publikum mitmachen lassen, bekommen Sie viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt!

Alexander Hanauer

Dieser Text hat eigentlich gar keinen wirklichen Inhalt. Somit hat er auch keine Relevanz, und deswegen ist das egal. Er dient lediglich als Platzhalter um zu zeigen, wie diese Stelle der Seite aussieht, wenn ein paar Zeilen vorhanden sind. Ob sich der Text dabei gut fühlt, weiß ich nicht. Ich schätze, eher nicht, denn wer fühlt sich schon gut als Platzhalter.

Aber irgendwer muss diesen Job ja machen und deshalb kann ich es nicht ändern. Ich könnte dem Text höchstens ein bisschen gut zureden, dass er auch als Platzhalter eine wichtige Rolle spielt und durchaus gebraucht wird. Könnte mir vorstellen, dass ihm das gut tut. Denn das Gefühl gebraucht zu werden tut doch jedem gut, oder? Klar, er ist austauschbar. Das darf ich ihm natürlich nicht verraten. Denn austauschbar zu sein, das ist schrecklich.

Abstimmung mit Sendteps

Schreibe einen Kommentar